Dänischer Kinderwagen

Hier nun endlich meint Post über unseren Dänischen Kinderwagen. Zuerst nochmal: Warum dänischer Kinderwagen? Nachdem wir beim Großen die Kinderwagenwanne eigentlich schon fast nach 6 Wochen vegessen konnten, weil sie so kurz und schmal war (und das Kind so groß :)), haben wir diesen Kinderwagen verkauft. Denn inzwischen hatten wir die dänischen Kinderwagen kennengelernt. In Dänemark ist es so, dass die Kinder bis sie 3 Jahre alt sind, ihren Mittagsschlaf draußen im Wagen machen, deswegen haben die viel größere Kinderwagen mit ordentlichen Bremsen/Kippschutz. Total cool, sogar in den Krippen ist das so, die haben einen Unterstand und da stehen die Wagen draußen!

Wir wollten also gerne auch so einen großen (Liegemaß 97cm, unser alter hatte 74cm!) Kinderwagen und haben den Dänischen Kinderladen in Elmshorn gefunden. Dort kann man Wagen bestellen übers Internet oder auch vor Ort angucken, ausprobieren und ausprobieren, ob sie ins Auto passen bzw. wie. Die Wagen sind richtig toll! Vieles ist viel durchdachter, als bei dem auch nicht billigen Model, welches wir vorher hatten. Naja, abgesehen von der Größe, wie gesagt. Z.B. ist uns bei besagtem alten Kinderwagen bei Wind die Abdeckung der Wanne immer hochgeflogen! img_4302

Für solche Fälle gibt es hier überall Magnete wo sie sinnvoll sind. Sogar Taschen gibt es innen und außen in der Wanne, im Verdeck.img_4305 Und die Abdeckung ist auch von unten mit einem 2-Wege Reißverschluss zu öffnen, unten im Fußraum ist nämlich am Anfang so viel Platz, dass man da schön was verstauen kann, wie Portemonnaie oder ähnliches.img_4306

Wir wollten eigentlich nicht ganz so viel Geld ausgeben, aber wie das so ist, am Ende ist es doch der Mercedes geworden: Ein Odder Wagen. Eine Firma mit klassischem Design, hochwertiger Verarbeitung und super Funktion. Ausschlaggebend war für uns das Alugestell, es war echt um einiges leichter als das Normale. Ich kannte das in und aus dem Auto Geschleppe nach Kaiserschnitt ja schon und wollte diesmal so gut es geht meinen Rücken schonen. Und auch die Bremsen waren ausschlaggebend. Die sind bei Odder so, dass sie in die Räder einrasten, bei Trille (unsere Alternative) drückt sich nur ein Metallbügel an das Rad dran, das war uns zu wenig stark, vor allem wenn der Große mal losschieben will, wo es vielleicht gefährlich ist.  img_4307

Der Einkaufskorb oder wie man den Korb unten nennen möchte, könnte etwas größer sein, aber man kann ne große Tasche reinstellen, um noch etwas an Höhe zu gewinnen.

img_4308Insgesamt ist es so, dass man nicht jedes Stückchen Stoff am Kinderwagen einzeln auswählen kann, so wie wir das von unserer alten Firma kannten, aber mal ehrlich, wer braucht das? Wir haben also dunkelblau gewählt und den Radtyp, das war es. Was noch zu erwähnen ist, die Sportwagenaufsätze, die es separat zu kaufen gibt, sind nicht größer als die normalen, die man hier in Deutschland bekommt! Deswegen haben wir diesen nicht gekauft. In Dänemark sitzen die Kinder wenn sie soweit sind in der Babyschale. Sie werden mit einem Geschirr angeschnallt und lehnen hinten gegen die aufgestellte Liegefläche. So haben sie Platz für ganz viel Spielzeug und sitzen vor allem höher, als in der Sportkarre, da hatten wir oft das Problem, dass die Augen genau auf Höhe eines Zaunes oder ähnlichem sind, so dass die Kinder nicht alles sehen können. Auch die Abgase sind eher da unten zu finden, wenn man viel an Straßen entlang fahren muss. Alternativ werden wir dann unsere Babyjogger Karre verwenden. Mal sehen was wir dann bevorzugen. Ich könnte mir vorstellen, dass wir hier zu Hause mit dem Kinderwagen rumfahren, aber für unterwegs eher die Karre benutzten, weil es einfach einfacher ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.